+41 71 737 90 98 info@ifep.ch

Andreas Kalcker

Der Autor

Andreas Kalcker wurde 1961 in Deutschland in Wuppertal geboren. Er lebte 35 Jahre in Spanien, bevor er vor einem Jahr in die Schweiz übersiedelte. Dort ist er Leiter eines Forschungszentrums und Inhaber mehrerer pharmazeutischer Patente.

Im Zentrum seiner Forschung stehen die Entwicklung biochemischer Produkte im Bereich der Verwendung von Oxidantien für therapeutische Zwecke sowie die Beschäftigung mit der Frequenztherapie mit dem Schwerpunkt auf Resonanzphänomenen. „Ein Buch schreiben, ich? Noch vor Jahren schien mir das ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Und erst recht für meinem alten Lehrer, der jedes Mal, wenn er uns eine Klassenarbeit zurückgab, zu mir sagte: ‚Kalcker, durchgefallen! Das war ja zu erwarten.‘ Weshalb schreibe ich trotzdem? Warum verwende ich einen grossen Teil meiner Zeit darauf, zu untersuchen, was eigentlich hinter Gesundheit und Krankheit steckt? Der wichtigste Grund dafür liegt für mich darin, dass ich mich am letzten Tag meines Lebens zufrieden fühlen möchte. Eines Tages von dieser Welt zu gehen und zu wissen, dass ich mein Leben für etwas Lohnendes eingesetzt habe, für etwas, an das ich wirklich glaube“.

Auf diesem Weg befinde ich mich. Es sind schon viele Dinge passiert, etliche davon alles andere als angenehm, das muss ich zugeben. Aber das Glück hat mir nicht nur den Rücken zugekehrt: Die Entdeckung des CDS ist dafür gutes Beispiel.

Gesundheit verboten – unheilbar war gestern

Dieses Buch Gesundheit verboten von Andreas Kalcker ist das Ergebnis vieler Jahre der Sammlung von Daten in Bezug auf angeblich unheilbare Krankheiten durch den Biophysiker Andreas Kalcker, der es wagte, die Wahrheit auszusprechen und Lösungen anzubieten wo es bisher keine gab. Nachdem er sich selbst von einer Krankheit erholt hatte, die man für unheilbar gehalten hatte, war er in der Lage, den kleinsten gemeinsamen Nenner aller Krankheiten zu finden, sowie den Grund für eine wirksame therapeutische Reaktion, für die er von den etablierten Ärzten so heftig angegriffen wurde.

Weiterführende Informationen vom IFEP Institut

Wir sind nicht nur auf Elektrosmog spezialisiert, sondern bieten auch verschiedene innovative Technologien an wie z.B. Frequenzgeneratoren an wie z.B. den Biotrohn, der von Andreas Kalcker programmiert wurde. 

Biothron

Der Biotrohn ist ein Gerät zur experimentellen Erforschung der Auswirkungen von ein elektrischer Implusen (Impulsgenerator/Frequenzgenerator), der die vorprogrammierten Frequenzen überträgt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Reparaturmechanismen zu aktivieren und den Körper ins Gleichgewicht zu bringen, um die Zellkohärenz wiederherzustellen, was auf eine optimale Gesundheit hinweist. Im Gegensatz zu einer Pille, bei der die Chemie eine elektrische Reaktion induziert, ist der Biotrohn- Frequenzgenerator in diesem Fall so konzipiert, dass er eine chemische Reaktion durch elektrische Induktion hervorruft. *Der BIOTROHN ist KEIN medizinisches oder therapeutisches Gerät und nur für die experimentelle Anwendung vorgesehen.

Plasmathron

PLASMATROHN ist ein Gerät zur experimentellen Erforschung der Auswirkungen von Plasmaentladung durch die Übertragung elektromagnetischer Impulse in einem sehr kurzen Bereich und ist in der Lage, niederfrequente Tiefenimpulse mit einer sehr hohen Genauigkeit von nur 0,001 Hz zu erzeugen. Es basiert auf der Arbeit von Dr. Rife und Dr. Lachowsky, bezogen auf ihre Forschung mit Frequenzen, die bereits in den 1940er Jahren begann und überraschende Ergeb- nisse bei Knochenkrebs und anderen chronischen Erkrankungen zeigte. Während Dr. Rife und andere in der Regel die Frequenz zur Beseitigung von bakteriellen und vira- len Infektionen verwendeten, liegt der Schwerpunkt unserer Software ganz anders. *Der PLASMATROHN ist KEIN medizinisches oder therapeutisches Gerät und nur für die experimentelle Anwendung vorgesehen.